» Home/Aktuell » Aktuelles

Aktuelles

26.07.17  ADM eröffnet Soja-Verarbeitungskapazitäten in der Ölsaatenanlage in Spyck. Mehr

Aussaat 2017

07.04.17 Anbaufläche verdoppelt!

Innerhalb von drei Jahren hat sich die Anbaufläche von Sojabohnen in Deutschland mehr als verdoppelt: von 7.500 ha im Jahr 2013 auf 16.000 ha im Jahr 2016. Diese Entwicklung ist auch dem Ende 2013 gestarteten Projekt Sojanetzwerk – einer Initiative der Bundesregierung im Rahmen der Eiweißpflanzenstrategie – zu verdanken.

Diese Website wird noch bis Ende 2018 maßgeblich durch das Sojanetzwerk getragen. Um das hohe fachliche Niveau auch nach Auslaufen der Förderung halten zu können, möchten wir Sie bitten, unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft zu unterstützen. Im Jahr 1980 von visionären Landwirten, Verarbeitern und Verbrauchern gegründet, setzen sich aktuell 108 Mitglieder des Sojaförderrings für die Erzeugung und Verarbeitung von Sojabohnen in Deutschland ein. Ein wichtiger Teil unserer Arbeit besteht darin, das national und international verfügbare Wissen rund um den Anbau und die Verarbeitung der Sojabohne zu sammeln und zu veröffentlichen. Mehr über unsere Ziele und Aktivitäten erfahren Sie hier.

21.02.17 Das Herbizid Centium 36 CS wurde vom BVL nach Artikel 51 in Sojabohnen genehmigt. Mehr

14.02.17 Das Beizmittel Aatiram 65 ist gegen den Diaporte/Phomopsis Komplex zur Saatgutbehandlung von Sojabohnen für 120 Tage vom 15.02.2017 – 14.06.2017 im Rahmen der Notfallzulassung nach Artikel 53 der EU Verordnung zugelassen worden. Mehr

28.12.16  Grundlegende Informationen über den Sojaanbau in Nordamerika und eine Sammlung kommentierter Weblinks haben wir in einem Taifun-Sojainfo für Sie zusammengestellt.

03. – 04.11.2016  Internationale Tagung „Leguminosen – Wegweiser für eine nachhaltigere Landwirtschaft in Europa“, BMEL/BLE, Berlin. Mehr

07.10.2016: Wie sind Sklerotien (Überdauerungskörper, optisch ähnlich wie Mutterkorn) im Soja-Erntegut zu bewerten? Infos finden Sie hier.

06.10.2016: Lesen Sie unsere Infos zur richtigen Sojalagerung.

14.09.2016: Sojaernte in vollem Gange! Von Brandenburg über Österreich bis zum Oberrhein hat die Sojaernte unter besten Bedingungen begonnen, mit mittleren bis sehr guten Erträgen und Qualitäten.

12.08.2016: Hat Ihnen das Sojanetzwerk bereits geholfen? Helfen Sie uns, noch besser zu werden. Nehmen Sie an unserer Umfrage Teil!

04.08.2016: Neu eingestellt – Soja in der Kulturlandschaft

29.07.2016:  Sojavermehrungsfläche 2016 in Baden-Württemberg
Die Sojavermehrungsfläche in Baden-Württemberg hat in diesem Jahr abgenommen.  Im Jahr 2016 wird im Auftrag der ZG Raiffeisen eG auf insgesamt 150 ha Z-Saatgut produziert. Das bedeutet eine Abnahme um 40 ha gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt werden fünf verschiedene Sorten der Reifegruppen 000 und 00 vermehrt.

25.07.2016: Nanoviren – bei Soja kein Thema Mehr

25.07.2016: Distelfalter – Entwarnung Mehr

14.-16.06.16  Soja-Netzwerk auf den DLG-Feldtagen, Gut Mariaburghausen, Haßfurt, Unterfranken.

03.05.16: Aussaat 2016 – Endlich geht es richtig los!
Zum Glück haben sich nur wenige Betriebe zu einer Aussaat Mitte April hinreißen lassen – was die letzten Jahre goldrichtig war, endete heuer im Schneeregen. Nun wird es richtig warm, und noch ist nichts zu spät. Alles zum Thema finden Sie hier.

05.04.16: Die Zulassungsbestimmungen für Pestizide für Soja haben sich für drei Mittel geändert:

  • Aatiram 65 mit dem Wirkstoff Thiram: Zulassung für Notfallsituationen im Pflanzenschutz. Mehr
  • Die Anwendung von Basagran in Sojabohnen ist in Deutschland seit dem 13.01.2016 verboten. Mehr
  • Centium 36 CS nach § 53 für den Einsatz in Soja genehmigt. Hier die Details:

Centium 36 CS erhält Zulassung in Sojabohnen
Centium 36 CS hat eine Zulassung nach Art. 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 i.V. m. § 29 PflSchG für die Anwendung in Sojabohne bekommen. Die Zulassung gilt ab dem 11. April 2016 für 120 Tage. Die genehmigte Menge ist auf 2200 l begrenzt. Nachfolgend wird das Anwendungsgebiet beschrieben :
Einsatzgebiet :  Ackerbau
Schadorganismus/Zweckbestimmung :  Klettenlabkraut, Vogel-Sternmiere, Taubnessel-Arten, Knöterich-Arten
Pflanzen/-erzeugnisse/Objekte : Sojabohne (ausgenommen zur Saatguterzeugung)Erläuterung zum Stadium der Kultur: bis BBCH 00 – 05
Anwendungsbereich : Freiland
Anwendungszeitpunkt : vor dem Auflaufen, bis 5 Tage nach Saat
Maximale Zahl der Behandlungen für die Kultur bzw. je Jahr :1
Anwendungstechnik : Spritzen
Aufwand : 0,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha
Wartezeit: F
Es werden folgende Anwendungsbestimmungen gemäß § 29 Abs. 1 Satz 2 PflSchG festgesetzt : NT 102; NT 127; NT 149; NW 468
Sonstige Auflagen: Abstand zu Oberflächengewässern: NW642-1

30.12.15: Vereinte Nationen erklären 2016 zum „Internationalen Jahr der Hülsenfrüchte“

29.12.15: Vorträge der Soja-Tagung in Freising finden Sie hier.

29.12.15: Projekt 1000 Gärten: Die Landessaatzuchtanstalt der Uni Hohenheim und der Tofuhersteller Taifun suchen Gärtner, die Lust haben, die Sojazüchtung in Deutschland zu unterstützen. Mehr.

23.11.15: Kurzinfo zur Wildschadensmeldung bei Soja

01.11.2015: Kürzlich erschienene Taifun Sojainfos:

12.08.15: Druschreife jetzt laufend kontrollieren!
Aufgrund der andauernden Trockenheit in Verbindung mit hohen Temperaturen, deren CHU-Summen für Soja an vielen Orten bereits die Vergleichswerte des Jahres 2003 überschritten haben dürften, reifen die Sojabohnen manchenorts bereits in der ersten Augusthälfte ab. Während in Müllheim/Baden auch auf tiefgründigen Böden die 000-Sorten Merlin, Obelix und Abelina ihre Blätter schon ganz, Sultana und Sirelia bereits weitgehend abgeworfen haben, verfärben sich alle anderen Sorten bis auf die späte 00-Sorte Silvia PZO bereits mehr oder weniger stark. Auf den flachgründigen Muschelkalkflächen Unterfrankens sind die Sojabohnen inzwischen vertrocknet, zum Teil ohne Ertrag zu bilden. Auf etwas besseren Böden sind sie teilweise schon überreif und platzen jetzt auf. Deshalb empfiehlt es sich, die Sojabestände ab Mitte des Blattfalls regelmäßig daraufhin zu kontrollieren, ob sich die Bohnen bereits in den Hülsen gelöst haben und rascheln. Sobald dies der Fall ist, sollte rasch gedroschen werden. Bei (teilweiser) Übertrocknung kann es angezeigt sein, bereits früh am Morgen zu dreschen, solange die Hülsen vom Tau noch etwas feucht sind, um ein Aufplatzen bei der ersten Berührung mit dem Schneidwerk zu vermeiden. Ein Video zeigt, was bei der Sojaernte noch zu beachten ist. Eine Bericht im DLZ Agrarmagazin erklärt bis ins Detail, worauf es bei der Sojaernte ankommt.

03.08.15: Zur Lagerung von Sojabohnen haben wir ausführliche Informationen veröffentlicht.

09.06.15: In Baden-Württemberg und Bayern gibt es teilweise starken Befall mit Raupen des Distelfalters. Wir raten Landwirten dringend, jetzt ihre Sojaflächen zu kontrollieren Mehr Infos gibt es hier.

08.06.15:  „Bestes Eiweiß: Soja vom eigenen Acker“: In Kooperation mit dem Soja-Netzwerk wurde ein dlz-Sonderdruck herausgegeben, der alle am Sojaanbau Interessierten von der Aussaat bis zur Vermarktung begleitet. Er enthält Informationen von der Sorteneignung für den heimischen Anbau, über Tipps zur Impfung und zur erfolgreichen Unkrautregulierung bis hin zu Hinweisen für die richtige Ernte sowie zur Wirtschaftlichkeit des Soja-Anbaus.

18.05.15: Sojavermehrungsfläche in Baden-Württemberg steigt weiter an
Die Sojavermehrungsfläche in Baden-Württemberg steigt auch in diesem Jahr deutlich an.  Im Jahr 2015 wird im Auftrag der ZG Raiffeisen eG auf insgesamt 190 ha Z-Saatgut produziert. Das bedeutet einen Zuwachs von mehr als 50 % gegenüber dem Vorjahr.

23.04.15: “Guter Start für die Sojabohne”wichtige Arbeiten für einen guten Ertrag im Bioanbau stehen jetzt an. bioland 04/2015

16.04.15: Sie suchen noch Sojasaatgut oder haben welches im Angebot? Nutzen Sie unsere neue Sojasaatgut-Restebörse.

09.04.15: „Soja-Tipps zum Impfen, Säen und Ernten“ – top agrar 4/2015

26.03.15: Heimat im Futtertrog – Schulterschluss zwischen Hohenloher Bauern und Genossenschaft aus dem Kraichgau. Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) und das Kraichgau Raiffeisen Zentrum Eppingen haben einen Liefervertrag für gentechnikfreies Schweinefutter abgeschlossen. Er enthält unter anderem zehn Prozent Sojabohnen und zehn Prozent Erbsen aus Kraichgauer Vertragsanbau. Zur Pressemitteilung

20.03.15: Wir haben eine Liste von Ersterfassern veröffentlicht. Gelistet sind alle Unternehmen, die Sojabohnen von Landwirten übernehmen. Wir empfehlen dringend eine Kontaktaufnahme schon vor der Aussaat der Sojabohnen.

09.03.15: Achtung falsches Impfmittel! Immer wieder kommt es zur Auslieferung von Impfmitteln mit Rhizobienstämmen, welche nicht für Soja geeignet sind. Nur der Stamm Bradorhizobium japonicum geht in Symbiose mit Soja; Impfmittel für Lupine oder andere Leguminosen haben hingegen keinen Effekt.

19.02.15: In zwei Monaten beginnt die Aussaat. Wir haben für Sie Hinweise zur Sortenwahl und Bezugsquellen für Saatgut eingestellt. Durch die heute erteilte Notfall-Zulassung von Beizmitteln für Sojasaatgut mit Diaporthe-Befall dürfte sich die Situation am Saatgutmarkt entspannen.

23.01.15: Diaporthebefall bei Sojasaatgut – Versorgungsengpässe zu erwarten – Pflanzenschutzdienst Baden-Württemberg beantragt Notfallzulassung für Beizung mit Thiram in Deutschland. Mehr

13.01.15: Welches ist die passende Sojasorte für meinen Standort? Im dlz agrarmagazin 1/2015 ist ein guter Übersichtsbeitrag für die Sortenwahl beim Sojaanbau in Deutschland erschienen.

26.11.2014: Das Kurzvideo „Soja richtig dreschen“ ist online.

24.11.2014: Im Menu „Nach der Ernte“ wurde das Thema „Reinigung von Sojabohnen“ eingefügt. Unter anderem enthält der Bereich einen ausführlichen Bericht über den Einsatz von Spiralseparatoren zur Reinigung von Sojabohnen.

15.11.2014: Der Bereich Beikrautregulierung hat einen neuen Unterpunkt zum Thema „Kameragesteuerte Hacktechnik“ erhalten. Das Thema wird in einem umfangreichen Text gründlich diskutiert, insbesondere mit Blick auf die Tauglichkeit im Bio Sojaanbau.

12.11.2014: Im Menu „Veranstaltungen – Rückschau“ finden Sie viele Berichte und Präsentationen von Soja-Feldtagen in Deutschland.

22.07.2014: Volker Hahn von der Universität hat einen schönen, brandaktuellen Artikel über Sojazüchtung für diese Website zur Verfügung gestellt.

21.07.2014: Das Soja-Netzwerk bietet verschiendene Newsletter an.

12.06.2014: Sojaexkursion 2014 des deutschen Soja-Netzwerks steht

Die erste Auslandsexkursion des deutschen Sojanetzwerks wird vom am 19. und 20. August von München aus nach Oberösterreich gehen. Neben Sortenversuchen und namhaften Zuchtbetrieben werden Futterhersteller und Soja-Aufbereiter besucht. Detais zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

12.06.2014: Heimische Sojabohnen für Eier aus Baden-Württemberg

Gemeinsame Presseerklärung des Kraichgau Raiffeisen Zentrums und der Erzeugergemeinschaft 08 –„Die Eierhöfe“ – Eier aus Baden-Württemberg

11.06.2014: Verdoppelung der Soja-Vermehrungsfläche in Baden Württemberg

Die Sojavermehrungsfläche in Baden-Württemberg ist deutlich angestiegen. Im Jahr 2014 wird im Auftrag der ZG Raiffeisen eG auf insgesamt 125 ha Z-Saatgut produziert. Dabei steht die Sorte „Sultana“ auf knapp 100 ha, es folgen „Solena“ auf 20 ha und „Silvia PZO“ auf 7 ha. Damit hat sich die Vermehrungsfläche der ZG Raiffeisen eG  im Vergleich zu 2013 mehr als verdoppelt. Im vergangenen Jahr wurden auf gut 60 ha Sojabohnen vermehrt.

20.05.2014: Im nördlichen Bayern und im nördlichen Baden-Württemberg kam es in den letzten Tagen nach langer Trockenheit und dann einsetzendem Regen und Kälte zu großflächigen Metribuzin-Schäden im konv. Sojaanbau. Fotos und Fakten sind in einer PDF unten im Bereich Chemische Beikrautregulierung zusammengefasst.

06.05.2014: Unter Anbau-Düngung gibt es einen neuen Beitrag zum Thema Schwefeldüngung von Sojabohnen in Deutschland.

24.04.2014: Ausnahme-Genehmigungen für geringe Keimfähigkeit bei Sojasaatgut in Frankreich und Österreich

Aufgrund der schwierigen Witterung zur Ernte 2013 wurden vielfach schlechte Saatgutqualitäten geerntet. Gleichzeitig hat sich die Sojafläche in einigen Regionen 2014 erneut vergrößert. Um trotzdem ausreichend Saatgut zur Verfügung zu haben wurde in Frankreich der gesetzliche Mindestwert für die KF bei Soja für 2014 von 80% auf 75% herabgesetzt. In Österreich wurde der Mindestwert für 1.500 Tonnen auf 70% herabgesetzt. Quelle

27.03.2014: Anlässlich des Projektstarts „Soja-Netzwerk“ wurde die gesamte Website neu gestaltet. Besonders hinweisen möchten wir Sie auf eine interaktive Deutschlandkarte mit den Ergebnissen der Soja-Sortenversuche in Deutschland der letzten drei Jahre. Ebenso auf  eine Liste der Sojaberater, geordnet nach Bundesländern.

Autor: Deutscher Sojaförderring